† Peter Heck †

* 4. März 1938 –
† 28. Februar 2011



Am Montag, den 28. Februar verstarb ein Urgestein des Plastikmodellbaus - Peter Heck !

Als ich Ende der 1970er Jahre meine ersten Vacubausätze des Deperdussin Racers, der Junkers F.13 und des Zeppelin-Staaken E.4/20 herstellte und anbot, gehörte Peter zu meinen ersten Kunden, die mir seitdem treu geblieben sind.

In den 1980er Jahren war neben Hartmut Hübel er es, der mich zur Teilnahme an den damals aufblühenden Modellbauausstellungen ermunterte. Als ich in der 1990er Jahren dann ein Ladengeschäft eröffnete, war auch er es, der mich dabei moralisch unterstützte.

In all den Jahren hat sich zwischen uns eine Freundschaft entwickelt, in die beide Seiten investierten, aber daraus auch Nutzen zogen. Peter war auch der Urmodellbauer von zwei CLASSIC PLANE Resinbausätzen: Opel-Hatry Rak.I und Junkers J.1 „Blechesel“.

Ich erinnere mich auch gerne an unsere Treffen in seinem Bastelzimmer, wo wir ohne Ausstellungsstress seine Sammlung inspizieren konnten und mit Hilfe seiner umfangreichen Literatur neue Modellprojekte recherchiert haben. Das nächste Treffen war für Mai geplant…

Als Lehrer machte er Jugendlichen in Arbeitsgemeinschaften seiner Schule den Modellbau schmackhaft. Obwohl er selbst bei seinen Arbeiten sehr genau war, war er kein Nietenzähler. Er verdarb Modellbauanfängern nicht durch unnötige Kritik den Spaß am Hobby. Als Modellbauer der alten Schule war er in der Lage, ohne Ätz- und Resinzurüstteile Modelle samt Inneneinrichtung mit Hilfe der Ersatzteilkiste zu detaillieren und zu verbessern.

In letzter Zeit befasste er sich mit dem Bau ganzer Entwicklungsreihen eines Flugzeugtyps. So baute er die FW 190 oder die Me 109 vom ersten Prototypen bis zu den verschiedenen Einsatzvarianten, die auf Modellbauausstellungen vielen Besuchern Freude bereiteten. Zuletzt baute er die Junkers F.13 in all ihren unterschiedlichen Varianten, wobei ich ihm mit meinen F.13- Umbauteilen der CLASSIC PLANE Mixed Kit - Reihe gute Dienste leisten konnte. Gerade war er dabei, die komplette Messerschmitt Bf.108 Taifun – Reihe fertig zu stellen. Am Montag Abend wollte ich ihm mitteilen, dass die Abziehbilder, die ich speziell dafür angefertigt hatte, fertig seien. Er konnte sie nicht mehr begutachten – wenige Stunden vor meinem Anruf verstarb er.

Ohne Peter Heck wird die Plastikmodellbauwelt wieder etwas ärmer und ich habe einen guten Freund verloren.


Detlef Schorsch, Modellbaustudio Rhein-Ruhr, Classic Plane